Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich



RATGEBER

Das Gehalt

Das erste Gehalt nach dem Studium ist sicher etwas besonderes, deshalb wollen wir Ihnen hier unsere Überlegungen nicht vorenthalten. 

Gerade da die Gehaltsfragen auch eine wichtige Rolle in den Verhandlungen zum Arbeitsvertrag spielen.



ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

Das (erste) Gehalt



Vielleicht möchten Sie ja auch Ihre Rechte näher kennenlernen, hier 
eine Sammlung von Gesetzen zur Arbeit.




Eine der spannendsten Fragen ist sicher die nach dem Gehalt.
Hat es sich gelohnt zu studieren, eine Ausbildung zu machen etc.
Dass sich Bildung auszahlt, zeigt nachfolgende Grafik





Die Gehaltsverteilung bei Hochschulabsolventen nach einem Berufsjahr zeigt nachfolgende Grafik.


(Quelle: Junge Karriere)


Nach unseren Erfahrungen haben Hochschulabsolventen zur Zeit mit durchschnittlichen Monatsbruttoeinkünften von € 2100 - 2300.- zu rechnen.


Aber Achtung !

Mehr Wert als ein üppiges Gehalt ist eine interessante und entwicklungsfähige Aufgabe, in der Ihre Chancen auf Erfolg sehr hoch sind.
Mit dem Erfolg steigert sich auch (automatisch) schnell Ihr Gehalt und Ihre Karriereaussichten sind attraktiv.


Dass ein Bruttoeinkommen leider in Deutschland noch kein Geld im Portemonnaie bedeutet, ist hinlänglich bekannt.
Aber wie sieht es konkret aus?

(Angestellter, Monatsbrutto- € 2.300.- , gerundete Beträge)



Jahr 1993 1995 1997 1999 2001 2004
Monats-Brutto
2.300

2.300

2.300

2.300

2.300

2.300
Steuern
Lohnsteuer 
(Kl. 1, ohne Kinder)

Kirchensteuer (Berlin 9%)


Solidaritätszuschlag

445,-


40,-


--

445,-


40,-


33,-

443,-


40,-


33,-

436,-


39,-


24,-

385,-


35,-


21,-

385,-


35,-


21,-
Gesetzliche Sozialversich-
erungssysteme
gesetzliche Renten-
versicherung



Prozentsatz* in Klammern

201,-

(17,5)

213,-

(18,6)

234,-

(20,3)

**

(19,5)

**

(19,1)

**

(19,5)
gesetzliche Krankenver-
sicherung



Prozentsatz* in Klammern

138,-

(12,0)

149,-

(13,0)

149,-

(13,0)

155,-

(13,5)

155,-

(13,5)

167,-

(14,5)
gesetzliche Arbeitslosen-
versicherung


Prozentsatz* in Klammern

  75,-

(6,5)

  75,-

(6,5)

  75,-

(6,5)

  75,-

(6,5)

  75,-

(6,5)

  75,-

(6,5)
gesetzliche Pflegeversich-
erung


Prozentsatz* in Klammern
--



11,-

(1,0)

19,-

(1,7)

19,-

(1,7)

19,-

(1,7)

19,-

(1,7)
Monats-Netto
1.401

1.332

1.304

1.326

1.406

1.390


* Die Beiträge zur Sozialversicherung werden zur Hälfte vom Angestellten geleistet, die andere Hälfte trägt der Arbeitgeber. Die hier dargestellten € Beiträge sind der Eigenanteil des Angestellten, d.h. die Hälfte der abgeführten Beträge.

** Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung sind nur deshalb stabil geblieben, weil zum 1.4.98 dafür die Mehrwertsteuer angehoben wurde. Damit ist erstmalig jedoch die Abkopplung der hälftigen Beitragslast Arbeitgeber / Arbeitnehmer realisiert worden.

***Die traurige Statistik der steigenden Sozialabgaben der neunziger Jahre ist durch die SPD/Grünen Regierung vorerst gestoppt. Dafür wurde dies jedoch wieder durch überproportional steigende Abgaben und Steuern im Energie- und Mineralölbereich erreicht. 





Wer genauere Brutto-Nettowerte benötigt, auch mit verschiedenen Steuerklassen, verschiedenen Kinderanzahl etc. kann sich im Downloadbereich den HS Nettoeinkommensrechner herunterladen, eine 60 Tage-Shareware mit hervorragenden Leistungen.


Dass trotz der vielen Beiträge Ihre Arbeitskraft als Ihr wichtigstes Kapital nur sehr ungenügend (und seit 1.12001 überhaupt nicht mehr) staatlich abgesichert ist, zeigt Ihnen unser Schwerpunkt "Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit" aus unserem ebenfalls sehr umfangreichen Versicherungsteil.