Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich



RATGEBER

Vorbereitung

Bewerbungsphasen

Der Vorbereitung wird häufig unterschätzt.

 Aussichtsreiche Bewerbungen und die Erfüllung von persönlichen Wünschen ohne eine entsprechende Vorbereitung können lediglich wie ein Lottotreffer gelingen.

 
Auch hier verweisen wir auf unsere kostengünstigen Coaching Angebote, die auch diese Phase mit einschließen. 



ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

Vorbereitung der Bewerbungsphase
Bewerbungsphasen Teil 1



Die Bewerbungsphase ist für viele Bewerber und Bewerberinnen eine zusätzliche (teilweise sehr kräftige) Belastung.

Als Hochschulabsolvent steht man in dieser Phase eigentlich vor den letzten Prüfungen bzw. schreibt seine Diplomarbeit oder es wird von Ihnen erwartet, das Sie nebenbei im Beruf ebenfalls Höchstleistungen vollbringen. Oder Sie sind bereits in Arbeit und haben unzählige Aufgaben und Entscheidungen zu treffen, wo kaum Zeit bleibt für Bewerbungsbemühungen.

Es liegt daher auf der Hand, die Bewerbungsphase möglichst effektiv und selbstverständlich erfolgreich zu gestalten. Vielleicht können unsere Dienstleistungen Ihnen diesen Spagat auch etwas abmildern.
Eines dagegen muss zuallererst klar sein:

Sie sind von Ihren Leistungen auf Ihrem Feld eindeutig überzeugt und daraus kann die Selbstüberzeugung abgeleitet werden, dass Sie die passende Tätigkeit auf jeden Fall finden werden!!!

Ich kann... Ich bringe mit... Ich habe Erfolg...

(wenn Sie nicht an sich glauben, wie soll es dann ein neuer Arbeitsgeber?)

Dann geht es jetzt an die Arbeit
Die erste Frage, die auftaucht ist häufig, die nach dem Timing. 


Timing der Bewerbungsphase


Absolventen Eine Orientierung und die Bewusstwerdung darüber, was Sie eigentlich erreichen möchten, kann oder sollte bereits langfristig überlegt sein, spätestens jedoch im letzten Studienjahr Gestalt annehmen. 

Die konkreten Bewerbungsbemühungen sollten dann ca. 4-5 Monate vor dem möglichem Stellenantritt beginnen.

Wenn nur noch eine einzige Prüfung aussteht, die auf Grund des (universitären) Hochschulalltags mitunter nicht sofort abgelegt werden kann, darf dies durchaus mit dem zukünftigen Arbeitgeber abgesprochen werden. Auch wenn darauf kein Anspruch besteht, geben die meisten Arbeitgeber zwischen 1-3 Tage Zeit zur Vorbereitung und Ablegung der Prüfung.
Ausnahmen Eine Ausnahme sind Trainingsprogramme, die zumeist von Großunternehmen angeboten werden und nur selten, teilweise auch nur ein mal im Jahr beginnen.

Auch Bewerbungen für den öffentlichen Dienst, insbesondere für den diplomatischen Dienst, sind deutlich längerfristig anzulegen. (1-2 Jahre vorher)
Berufstätige Eine Orientierung und die Bewusstwerdung, was möchte ich eigentlich erreichen, kann oder sollte eigentlich bereits langfristig überlegt sein. Die konkreten Bewerbungsbemühungen sollten dann ca. 4-5 Monate vor dem möglichem Stellenantritt beginnen.

Wichtig für die Berufstätigen sind dann im einzelnen Fall die zu beachtenden Kündigungsfristen, die per Gesetz (Kündigungsschutzgesetz), per Tarifvertrag oder auch im individuellen Arbeitsvertrag festgeschrieben sind. Wenn sich der neue Arbeitgeber einmal für Sie entschieden hat, sind ein Monat mehr oder weniger jedoch selten von großer Bedeutung, man muss sich nur darüber verständigen.
Arbeitslos Hier ist kein Timing zu beachten, sicher sollte die Arbeit auf schnellstem Wege gefunden werden.


Leider ist der richtige zeitliche Beginn keine Gewähr, das die neue Arbeitsstelle auch nahtlos gefunden werden kann.

Je nach Arbeitsmarkt, den eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt (Siehe auch unser Kapitel 1 Arbeitsmarkt), einem Quäntchen Glück und natürlich auch die Qualität der Bewerbung kann die Bewerbungsphase

  durchaus bis zu einem Jahr andauern und 
  summa summarum 50 - 100 Bewerbungen 

ausmachen.

Hier ist eigentlich keine einheitliche Erfahrungszahl möglich, denn auch das andere Extrem ist uns gut bekannt: 2-3 Bewerbungen und innerhalb von 3-4 Wochen einen tollen Arbeitsvertrag.







Weiter mit Teil 2