Ratgeber
1500 Seiten

Stellenbörse
Hunderte Stellen

Forum
FAQ

Assessment
Testcenter

Download
sehr nützlich

Dienste
umfangreich



RATGEBER

Das Anschreiben


Das Anschreiben ist in den ersten Berufsjahren das wichtigste Dokument und meist auch immer das schwierigste.

 
Gerade hier können wir perfekt unter die Arme greifen mit unserem Optimierungen. 




ADB Personalberatung
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel.: (030) 39 10 39 25
Fax: (030) 34 90 14 52

Das Anschreiben Teil 1



Das Anschreiben als Begleitbrief für Ihre sämtlichen Bewerbungsunterlagen sollte den Nachweis erbringen, dass Sie 
(genau Sie ) zu den attraktivsten Bewerbern gehören.

D.h., Ihre Argumente im Anschreiben müssen sich an den Bedürfnissen des potentiellen Arbeitgebers orientieren. Dazu müssen Sie selbstverständlich erst einmal diese Bedürfnisse Ihres potentiellen Arbeitgebers kennen!! (Siehe auch Kapitel zur Vorbereitung / Anzeigenanalyse)

Darauf aufbauend sollten Sie in schlüssiger Form Ihre Argumente aufführen, die Sie für die angebotene Stelle geeignet erscheinen lassen.
Soweit vielleicht der ideale Anspruch.

"Nur leider" werden Bewerbungen von Menschen bearbeitet, und diese haben (neben verschiedenen Stimmungen) auch verschiedene Meinungen, so dass eine immer passende vollständige Umsetzung dieses Anspruches nicht möglich ist.

Dies soll heißen, das immer passende, ideale Anschreiben gibt es leider nicht!!!

Was es aber durchaus gibt, sind eine Unmenge von schlechten Anschreiben, die nicht auf das Anforderungsprofil zugeschnitten sind, und dass sich ein Anschreiben zum nächsten kaum / nicht unterscheidet, selbst bei wechselnden Branchen. Damit ist sicherlich nur schwer ein Erfolg zu erzielen.

Wobei wir Ihnen helfen können ...


siehe auch unsere 
umfassende Bewerbungs-Optimierung

...liegt mehr im Aufbau und in der Methodik für die Erstellung von Anschreiben, sowie in der individuellen Durchsicht / Optimierung Ihrer eigenen Vorarbeiten.

Das angestrebte Ergebnis ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein hohes Niveau, eine hohe Aussagekraft Ihres Anschreibens, respektive angefüllt mit dem konkreten Inhalt Ihrer Erfahrungen, Kenntnisse etc.

Die Sensation: bei einer kürzlich vorgenommenen Überprüfung von Bewerbungsoptimierungen hatten wir einen sensationellen Erfolg von 6 von 10 Vorstellungsgesprächen auf die optimierte Bewerbung.  60% Erfolg nach Optimierung !
(Momentaufnahme keine Garantie)






Allgemeiner Aufbau

Kopf / Adresszeilen
Datum
Betreffzeile
Anrede
Hauptteil / Textteil
Unterschrift
Anlage


1.) Kopf / Adresszeilen

Konservative Form

 
Helmut Jonert
Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel. 030 / 39 10 39 25

Procter & Gamble GmbH
z. H. Herrn Dipl.-Ing. H. A. Wolf
Sulzbacher Straße 40

62310 Schwalbach am Taunus

Modernere Form
(nach unseren Erfahrungen bereits zu ca. 60/70% durchgesetzt)

Helmut Jonert

Paulstr. 34
10557 Berlin
Tel. 030 / 39 10 39 25

Procter & Gamble GmbH
Herrn Dipl.-Ing. H. A. Wolf
Sulzbacher Straße 40

62310 Schwalbach / Taunus




2.) Betreffzeile

allgemeine Form:

Ihre Anzeige "Titel der Anzeige" in Zeitung / Zeitschrift vom Datum

Bewerbung als (Diplomtitel) bei Firma / Projekt

Bewerbung bei Firma / Projekt als (Diplomtitel)

Beispiel

Ihre Anzeige "Leiter Personal" in FAZ vom 11.12. 20xx

Ihre Anzeige "Traineeprogramm" in Süddeutsche Zeitung vom 11.12. 20xx

Bewerbung als Diplom-Wirtschaftsingenieur bei der Siemens Fahrzeugtechnik AG

Bewerbung beim Transrapid-Projekt als Diplom-Maschinenbauer

 


3.) Anrede

Am besten ist selbstverständlich der konkrete Ansprechpartner  
(bitte hierbei auf den akademischen Grad und die richtige Schreibweise achten), sonst üblicherweise "Sehr geehrte Damen und Herren"



4.) Hauptteil / Textteil

weitere Unterteilung

Einleitung / Motivteil
Hauptteil
Schlussteile

Mitunter ist insbesondere der erste Satz des Anschreibens recht schwierig. Wie soll man beginnen?

  Bitte nicht den ersten Satz mit "Ich" beginnen.
  Auch Standardfloskeln wie
"Sie suchen ..." oder
"Ich bewerbe mich ..."
haben keinen großen Neuigkeitswert für den Adressaten.

Die Frage, aus welchem Motiv heraus Sie sich bewerben, was Sie besonders reizt oder herausfordert, ist für den potentiellen Arbeitgeber wesentlich interessanter.

Auch ein nochmaliges "Danke schön" für telefonische Auskünfte etc. ist ein freundlicher Briefauftakt.

Der eigentliche Text sollte aufbauend auf die Anzeigenanalyse verfasst werden und sich zusammensetzen aus der eigenen Motivation, den eigenen Kenntnissen, Fähigkeiten und praktischen Erfahrungen bezogen auf das Anforderungsprofil der ausgeschriebenen Stelle.

Folgende Einteilung hat sich bewährt:

  theoretisch Grundlagen für die angestrebte Stelle
  praktisch Grundlagen für die angestrebte Stelle
  Reaktion auf sonstige Anforderungen des potentiellen Arbeitgebers

Der Schlussteil kann das Anfangsmotiv noch einmal aufnehmen bzw. weitere Motivargumente hinzufügen.

Der Schlusssatz sollte Ihrem Selbstbewusstsein entsprechen und keinesfalls mit einem "Bitte-Bitte" Satz enden, dies hat in einem selbstbewussten Anschreiben nichts zu suchen!

5.) Unterschrift

Jedes Anschreiben muss original unterschrieben sein. 


6.) Anlage

Als Anlage sollte keine einzelne Aufzählung aller beigefügten Dokumente erfolgen, da diese Verwendung / Verschwendung des raren Platzes in einem Anschreiben nicht sinnvoll ist.

Beispiel mögliche Varianten
Anlagen

Anlagen: Bewerbungsmappe

Anlagen: Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse, Qualifizierungsnachweise


Wobei wir Ihnen helfen können ...


Auch die äußere Verpackung spielt eine nicht unwesentliche Rolle, nach langem Suchen haben wir einen Anbieten gefunden in dessen Kooperation wir 
perfekte Bewerbungsmappen
 
anbieten.









Weiter mit Teil 2